<img src="../_images_all/berge.jpg" width=275 height=58>






Unsere Partner:
Wirtschaftsjunioren
Marketingverband
Hochschule Kempten

Unsere Sponsoren:

OMR Mitgründer Christian Müller zu Gast beim MCA - 20.02.2020


OMR Mitgründer Christian Müller zu Gast beim MCA


Der Digital Marketing Experte sprach beim Marketing Club Allgäu vor rund 100 Gästen über die 10 Hidden Champions im Digital Marketing. Müller ist neben Philipp Westermeyer und Tobias Schlottke Gründer der Online Marketing Rockstars (OMR), die in diesem Jahr über 60.000 Besucher in Hamburg erwarten. Im Wohlfühl- und Entschleunigungszentrum der Naturkosmetikmarke Primavera Life ging es v. a. um Trends im Online Marketing, um digitale Reichweite und persönliche Einschätzungen für die Marketeers von morgen. Der Wahl-Allgäuer stellte 10 Taktiken bzw. Formate vor, die sich jeder Marketingentscheider einmal angesehen und für seine Marke bewertet haben sollte. Denn überall steckt Potenzial für die Interaktion mit Zielgruppen drin und damit für erfolgreiche Conversions und Imagebildung.


Die 10 Hidden Champions im Digital Marketing:
1. Story Ads – Storys – sind im Content-Marketing das Format der Stunde – Wer hier die Sprache der Community spricht und authentisch unterhält, kann erfolgreich sein. Instagram ist der Kanal, der aktuell sehr aktiv genutzt wird und das Format Story etabliert.

2. Amazon Advertising – Amazon hat sehr genaue Daten über seine Nutzer zum Konsumverhalten. Das detaillierte Targeting und die Ad-Formate sind sehr spannend.

3. Social Videos – gut gemacht und unterhaltend, ein sehr authentisches Advertising Format.

4. Influencer-Marketing – ist auch regional und in spitzen Zielgruppen sehr sinnvoll.

5. Content Discovery – günstige Clicks am Ende von Artikeln zu meinen eigenen Inhalten.

6. Podcasts – Im digitalen Werbemarkt noch nahezu unentdeckt. Die Akzeptanz von Werbeblöcken ist hoch.

7. CRM & Retention Marketing – Um näher am Kunden zu sein, ist CRM nach wie vor ein Bereich, den man bespielen sollte.

8. Voice – Derzeit sind die Technologien als Werbekanal noch nicht einsatzbereit. Kann und wird sich aber noch ändern. Insofern müssen wir das beobachten.

9. Deal Plattformen – Von vielen Branchen noch unterschätzte Awareness- und Conversion-Treiber, vorausgesetzt, man hat gute Deals und relevanten Content.

10. B2B Marketing auf Business Netzwerken – In diesem Markt ist durch LinkedIn als Treiber für B2B Marketing viel Bewegung drin. Immer mehr Unternehmen und Marken professionalisieren u. a. ihr Employer Branding bei Xing und LinkedIn.


Zwei ergänzende Fragen beantwortete Christian Müller wie folgt:

Brauchen wir in 5 Jahren Facebook noch?
Die Zahlen zeigen, Facebook ist sehr stabil. Auch wenn 5 Jahre im Digital Marketing ein weiter Horizont ist, glaube ich, dass das Netzwerk inkl. Instagram, WhatsApp und Messenger-Funktion 2025 weiterhin eine wesentliche Rolle im Werbemarkt spielt.

Wie mit neuen Trends und Netzwerken grundsätzlich umgehen?
Große Brands testen eher und investieren in neue Netzwerke um ihre Zielgruppen zu erreichen. Wichtig dabei ist immer zu fragen, passt das zu meiner Marke? Ist dort meine Zielgruppe? Kann ich mich als Unternehmen in dem Netzwerk authentisch darstellen und was Nützliches beitragen? Sind diese Fragen mit Ja zu beantworten, kann es gelingen, Begeisterung für von mir als Marke produzierte Inhalte zu ernten. Nur für die Präsenz irgendwas machen - das funktioniert nicht und wird in der Regel – egal welches Netzwerk – abgestraft.

Christian Müller (Co-Gründer OMR.com), Petra Kreibich (Vizepräsidentin Marketing-Club Allgäu) und Kurt Nübling (Gründer & Eigentümer Primavera Life) freuen sich über einen gelungenen Abend im Primavera Duft- und Naturkosmetikzentrum.
Foto: Sebastian Kehr/ Allgäuer Zeitung

(Quelle: )


Zur Presseübersicht