<img src="../_images_all/berge.jpg" width=275 height=58>






Unsere Partner:
Wirtschaftsjunioren
Marketingverband
Hochschule Kempten

Unsere Sponsoren:

Improvisation ist das Ein und Alles - 18.01.2018


Improvisation ist das Ein und Alles


(Allgäuer Zeitung, Anja Worschech) Martinszell Was hat die Theatergruppe „Die Wendejacken“ mit dem Marketing Club Allgäu gemeinsam? Beide leben von der Improvisation. Die Schauspieler spielen ohne Regisseur und Drehbuch, sie lassen sich spontan auf Begriffe aus dem Publikum ein. Ähnlich läuft es auch bei den Fachleuten aus der Werbebranche. „Marketing heißt, auf die Kunden und ihre Wünsche einzugehen. Improvisation ist dabei das Ein und Alles“, sagt Club-Präsident Ulrich Busch. Auf Flexibilität und Kreativität komme es an.

Für die Mitglieder gab es dieses Jahr einen lockeren Auftakt in die Veranstaltungsreihe des Marketing Clubs. Im urigen Bahnhofscafé in Martinszell-Oberdorf (Oberallgäu) kamen sie in den Genuss der wohl bekanntesten Allgäuer Improvisations-Theatergruppe. Aber durchaus mit einem realen Hintergedanken. Denn: „Es ist genau das, was wir jeden Tag tun - nur eben aus einer künstlerischen Perspektive“, sagt Busch.

Alles entsteht aus dem Moment
Die Wendejacken, bestehend aus dem Pianist Ingo Hoebald, Anna Hindelang und den beiden Gründergestalten Nadine Schneider und Norman Graue, gaben ihr Können zum Besten - ohne Requisiten und ohne Vorhang. Alles der Impro-Gruppe entsteht aus dem Moment heraus - wenn gleich dahinter viel Übung stecken muss. Natürlich hatten die Szenen der Wendejacken alle etwas mit Marketing zu tun. Wie beispielsweise das Horrorszenario, dass die Künstlergage zu hoch ist oder die abstruse Geschichte für einen Werbespot zu einem Super-BH. Bei den Wendejacken geht es dabei immer um vollen Körpereinsatz mit Gesang und Dichtkunst.

Aber selbst eine Theatergruppe, die es nun schon seit 14 Jahren gibt, braucht eine Werbestrategie, um regelmäßig gebucht zu werden. Die Wendejacken setzen neben Flyern und Postern seit Neuestem auch auf Social Media. „Über Instagram und Facebook erreichen wir genau unsere Zielgruppe und sehen auch die Reichweite unserer Beiträge“, sagt Norman Graue. So ist es der Theatergruppe auch möglich, Fotos und Videos online zu stellen. Die Vorverkaufszahlen seien dadurch sogar spürbar gestiegen. Die persönliche Variante gebe es natürlich auch noch. Dann verteilt Nadine Schneider als Kunstfigur „Rosi Krempl“ Flyer auf dem Wochenmarkt. Marketing habe eben vor allem mit Menschen zu tun.



Zur Presseübersicht