<img src="../_images_all/berge.jpg" width=275 height=58>






Unsere Partner:
Wirtschaftsjunioren
Marketingverband
Hochschule Kempten

Unsere Sponsoren:

Auf Tour - ganz digital - 14.03.2017


Auf Tour - ganz digital


Hartmut Wimmer erzählt, wie Outdooractive zum führenden Anbieter von Kartografie in der Tourismusbranche wurde

(Allgäuer Zeitung, Michael Munkler) Über 2000 Geschäftskunden und Tourismusdestinationen und Millionen von Usern: Sie alle stecken hinter Outdooractive, dem europaweit führenden Anbieter für Technologie und Kartografie im Tourismus. Das aus der Alpstein Tourismus GmbH in Immenstadt hervorgegangene Unternehmen profitiert vom Boom der Outdoor-Branche. Outdooractive unterstützt die Nutzer mit zahlreichen Tools bei der Planung und Durchführung von Aktivitäten im Freien, wie Wandern, Klettern, Fahrrad- oder Skifahren. Zu den Geschäftskunden zählen Hotels, Verlage, Outdoor-Magazine und Tourismus-Ziele.

"350 000 Mitglieder haben sich bei uns registrieren lassen. Sie machen selbst Touren und beschreiben das", schilderte Geschäftsführer Wimmer die Aktivitäten beim Marketing-Club Allgäu. Diese aktiven Outdoorsportler stellen die Informationen dann ins Netz, sodass sie für andere Nutzer - beispielsweise bei der Tourenplanung wertvoll - sind. "Wir erreichen die User genau da, wo sie ihre Urlaubsentscheidungen treffen", sagte Wimmer.

Das Durchschnittsalter der Nutzer liege bei 47 Jahren. Pro Monat würden laut Statistik zwei Millionen Besucher gezählt. Die 100 Mitarbeiter zählende Belegschaft des Unternehmens sei allein im vergangenen Jahr um 25 gewachsen. Wimmers Rezept: "Wir haben gute Leute, weil wir halt ein schönes Thema haben". Im Bereich Tourenvorschläge sei Outdooractive mittlerweile weltweit am besten aufgestellt, sagte der Firmenchef. Seit neun Jahren sei man im App-Geschäft aktiv. Basis sei die "Aktivitätskarte für den aktiven Urlauber". Neben den digitalen Darstellungsformen gebe es aber auch noch die gedruckten Karten und Tourenbücher - "dick oder dünn".

Eine Kooperation ist Outdoor-active mit dem Bergverlag Rudolf Rother eingegangen. So kann man sich beispielsweise für knapp zehn Euro 40 Touren aus dem Print-Verlagsprogramm herunterladen. Hartmut Wimmer berichtete, die Idee eines Outdoor-Onlineportals habe man bereits vor 17 Jahren gehabt: "Da ging das los mit dem Internet."



Zur Presseübersicht